52 Tage nach Timbuktu

Timbuktu - City sign
Timbuktu - City sign
© studio 2 - UIBK
Timbuktu - Grundriss, Schnitt - Bagehorn Laura
Timbuktu - Grundriss, Schnitt - Bagehorn Laura
© studio 2 - UIBK - Bagehorn Laura

52 Tage nach Timbuktu

Entwerfen 3
BA
2012
Institut für Gestaltung – studio 2 | Universität Innsbruck

Ort der Projektion in der Wüste – Ort der Projektion aus der Wüste

Timbuktu „La Mysterieuse“, seit 1988 Welterbe der UNESCO.
Timbuktu, bewohnt von ca. 50.000 Einwohnern und besucht von einer nicht schätzbaren Zahl an Durchreisenden, Nomaden, Händlern und Abenteurern. Alles - Mensch, Tier, Ware - kommt aus allen Himmelsrichtungen nach Tage und Wochen lange anhaltenden Anreisen in die Wüstenstadt.

Rundherum „nichts“, nur Wüste.

Die Stadt ist Ziel und neuer Ausgangspunkt zugleich. Erfahrung, Erinnerung, Traum, Sehnsucht und Mysterium liegen zwischen Ausgangspunkt und Ziel. Die Nacht in Timbuktu ist die Zeit der Erzählungen, Erinnerungen, Überlieferungen und Mythen. Der Tag in Timbuktu gehört dem Überlebenskampf, dem Handeln, Tauschen, Arbeiten, Spielen.

Das zu planende „Freilichtkino“ wird zum neuen Treff- und Bezugspunkt für die Stadt.

(Text Robert M. Veneri)